Die SCHIRN präsentiert über 40 internationale Künstlerinnen und Künstler, in deren Schaffen das Gehen ein wesentliches Element darstellt

WALK!

18. FEBRUAR – 22. MAI 2022

Der Akt des Gehens hat als gesellschaftliches Phänomen im 21. Jahrhundert an neuer Bedeutung gewonnen. Neben der alltäglichen körperlichen Fortbewegung oder dem modernen Moment der Erholung und der sinnlichen Erfahrung berührt er aktuelle Fragen des ökologischen, globalen, geopolitischen sowie ökonomischen Wandels. Mit der Gruppenausstellung WALK! gibt die SCHIRN einen Überblick zu der bisher wenig beleuchteten Facette des Gehens als Praxis in der gegenwärtigen Kunstproduktion. Sie fragt nach der zeitgenössischen Auseinandersetzung und Erweiterungen der Walking Art, deren Ursprünge im Minimalismus, der Land Art und der Konzeptkunst der 1960er-Jahre liegen.

Die SCHIRN präsentiert über 40 internationale Künstlerinnen und Künstler, in deren Schaffen das Gehen ein wesentliches Element darstellt. Mit dabei sind Yuji Agematsu, Allora & Calzadilla, Francis Alÿs, James Bridle, Tiffany Chung, Sebastián Díaz Morales, Hamish Fulton, Özlem Günyol & Mustafa Kunt, Fabian Herkenhoener, Jan Hostettler, Kubra Khademi, Bouchra Khalili, Pope.L, Milica Tomić. Die rund 100 Fotografien, Videoarbeiten, Collagen, Zeichnungen, Malereien und Skulpturen sowie Live-Performances und partizipativen Projekte im öffentlichen Raum verschränken das Gehen ästhetisch mit den Herausforderungen unserer Zeit. Und sie reflektieren aktuelle Debatten um Themen wie Globalisierung und Klimawandel und verfolgen Formen von Protest und Demonstration.

Fabian Herkenhoener, Still from "The Overly Dramatic Truth" 2016, Video 12:16 min, © Fabian Herkenhoener
GEFÖRDERT DURCH

SCHIRN FREUNDE UND

STADT FRANKFURT

UNTERSTÜTZT VON

Stiftung Polytechnische Gesellschaft