DIE SCHIRN PRÄSENTIERT IN EINER GROSSEN ÜBERBLICKSDARSTELLUNG EINEN DER BEDEUTENDSTEN KÜNSTLER DES 20. JAHRHUNDERTS





Post-Punk-Underground war eine interdisziplinäre avantgardistische Kunstszene mit musikalischem Schwerpunkt, die zwischen 1977 und 1982 in der Lower East Side Manhattans entstand und aus der Punk-Bewegung hervorgegangen war

BASQUIAT. BOOM FOR REAL

16. Februar bis 27. Mai 2018

Im New York der 1970er-Jahre hinterließ Jean-Michel Basquiat auf Häuserwänden Graffiti-Nachrichten, collagierte Baseball- und Postkarten, kreierte seine eigene Kleidung, malte auf Türen, Fensterrahmen und auf riesigen Leinwänden. Heute zählt Basquiat (1960–1988) zu den bedeutendsten Malern des 20. Jahrhunderts. Aus der sich im Lower Manhattan versammelnden Kunstszene des Post-Punk-Underground kommend, eroberte das Wunderkind ohne akademische Ausbildung die Kunstwelt. Er arbeitete mit Künstlerfreunden wie etwa Andy Warhol, Keith Haring oder auch Blondie zusammen.1982 erhielt er als bislang jüngster Teilnehmer der Documenta internationale Anerkennung.

Basquiats lebendige, rohe Bilderwelt entspringt einer Belesenheit, die sich in großen Schrift- und Textfragmenten durch das gesamte Werk zieht. Mehr als 30 Jahre nach Basquiats letzter Präsentation in einer öffentlichen Sammlung in Deutschland widmet die SCHIRN dem Werk des US-amerikanischen Ausnahmekünstlers eine große Einzelausstellung und zeigt eine herausragende Auswahl von über 100 Werken. Viele der Leihgaben aus internationalen Museen und privaten Sammlungen waren zuvor noch nicht in Deutschland zu sehen. Erstmals wird dabei auch Basquiats Beziehung zu Musik, Text, Film und Fernsehen in einem übergeordneten kulturellen Zusammenhang deutlich.

Eine Ausstellung des Barbican Centre, London, in Kooperation mit der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT

Noch nie war Kunst so grenzüberschreitend, so tiefgründig und so Energie geladen. Boom, for real.
TIME OUT
Unglaublich beeindruckend
THE TIMES
Eine umwerfende Retrospektive
THE GUARDIAN
Sowas von aufregend
BBC
Ich ging als Zweifler rein und kam als Jünger heraus
SPIKE

DIGITORIAL®

Bleiben Sie im Bilde! Die Ausstellung ist vorbei, das Digitorial® bietet weiterhin spannende Einblicke in das Werk von Jean-Michel Basquiat 

SOUNDTRACK

Während die Stars im Studio 54 mit Glit­zer und Glamour zu Disco Musik tanz­ten, feierte die Under­ground Szene Lower Manhat­tans im Mudd Club zu den Klän­gen von Punk, Post-Punk und New Wave. So auch Jean-Michel Basquiat, der selbst regel­mä­ßig im Mudd Club als DJ auflegte oder mit seiner Band Gray als Klari­net­tist auftrat.

Der SCHIRN Sound­track fängt die Stim­mung dieser Zeit ein. Er reicht von Disco und Hip Hop über Punk, Post-Punk und Pop bis hin zu Jazz und New Wave - Musik, die Anfang der 1980er in New York gehört und auch produ­ziert wurde.

FILM

Der Film zur großen Retrospektive gibt Ihnen Einblicke in das Werk Basquiats und in die Konzeption der Ausstellung

KATA­LOG

Neben Basquiats Zeichnungen, Gemälden und Graffiti, gibt der Katalog einmalige Einblicke in seltenes Archivmaterial aus öffentlichen wie privaten Sammlungen. Der historisch-kulturelle Kontext von Basquiats Werk – von der New Yorker Bebop Szene bis hin zu Basquiats umfassender Bücher- und Videosammlung – wird hier in seiner vollen Bandbreite aufgefächert.

ERMÖGLICHT DURCH

Art Mentor Foundation Lucerne



MEDIENPARTNER

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

ROLLING STONE

SLEEK



TECHNIKPARTNER

SAMSUNG ELECTRONICS