Die Ausstellung ist genial kuratiert und jede Reise wert
DIE WELT AM SONNTAG
Betritt man die Ausstellung, fällt einem hier und da doch tatsächlich die Kinnlade runter
FRANKFURTER RUNDSCHAU
Noch nicht gesehen? Dann schnell in die Frankfurter Kunsthalle Schirn…
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Später Ruhm für innovative Künstlerinnen
SAT. 1
Eine Längst überfällige Rehabilitation der Meisterinnen der Moderne
FLAIR

Die SCHIRN präsentiert als Höhepunkt im Ausstellungsjahr eine grosse Themenschau zur weiblichen Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts, den STURM-FRAUEN.

STURM-FRAUEN. KÜNSTLERINNEN DER AVANTGARDE IN BERLIN 1910–1932




Die Avantgarde bezeichnet Kunstschaffende, die mit ihren Werken ihrer Zeit voraus sind und die mit etablierten Wahrnehmungsgewohnheiten brechen.

Der Sturm. Ein Name so revolutionär wie seine Wirkung. Mit der Gründung dieser Zeitschrift gab Herwarth Walden 1910 in Berlin das Signal zum Aufbruch in die moderne Kunst. In seiner Galerie bot er vielen herausragenden Künstlerinnen die Gelegenheit, ihre Werke innerhalb der internationalen Avantgarde öffentlich zu präsentieren. Die groß angelegte Themenausstellung STURM-FRAUEN stellt den weiblichen Beitrag zur Entwicklung der Moderne nun erstmals umfassend dar.
Sonia Delaunay, Natalja Gontscharowa, Else Lasker-Schüler, Gabriele Münter und Marianne von Werefkin sind nur einige der Malerinnen, die vom 30. Oktober 2015 bis 7. Februar 2016 in der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT zu sehen sind. Das Publikum erwartet eine beeindruckende Präsentation, die es in dieser Dichte und Dimension noch nicht gab. Die rund 280 Werke aus den Stilrichtungen des Expressionismus, des Futurismus, des Dadaismus, des Konstruktivismus und der Neuen Sachlichkeit stammen von renommierten internationalen Leihgebern, z. B. dem Centre Pompidou (Paris), dem Guggenheim Museum und dem MoMA (New York), der Tate (London), dem Theater Museum (St. Petersburg) und der Berlinischen Galerie.

Das Digitorial – die digitale Ausstellung vor dem Besuch der Ausstellung

Entdecken Sie die STURM-FRAUEN schon vor Ihrem Besuch und genießen Sie das Highlight der Saison bestens vorbereitet. Das Digitorial in deutscher und englischer Sprache ist kostenlos und bietet spannende Einblicke und Hintergrundinformationen zur Ausstellung – ob auf der Couch zu Hause, im Café oder auf dem Weg zur Ausstellung. 

Für Smartphone, Tablet und Desktop

Video zur Ausstellung

AUDIOGUIDE ZU DEN STURM-FRAUEN

Gesprochen wird die Audiotour von der vielfach ausgezeichneten Schauspielerin Johanna Wokalek, die unter anderem durch ihre Rollen in „Barfuß“, „Der Baader Meinhof Komplex“ und „Die Päpstin“ bekannt wurde.

Der Katalog zur Ausstellung

In der Berliner STURM-Galerie wurden zahlreiche, auch internationale Künstlerinnen erstmals in Deutschland präsentiert. So unterschiedlich wie die Lebensläufe, die persönlichen Bedingungen und die Rezeption dieser STURM-Frauen sind auch ihre Werke, die sich stilistisch stark voneinander unterscheiden. In der Zusammenschau bilden sie ein beeindruckendes Panorama der modernen Kunst.

GEFÖRDERT DURCH

Art Mentor Foundation Lucerne
Kulturfonds Frankfurt RheinMain


Zusätzliche Unterstützung von

Ernst von Siemens Kunststiftung, Georg und Franziska Speyer'sche Hochschulstiftung


Medienpartner

Deutsche Bahn, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Media Frankfurt, VGF, Journal Frankfurt, hr2 Kultur