AUSSTELLUNGSPROGRAMM VORSCHAU


Das Jahr 2021 beginnt mit der Ausstellung MAGNETIC NORTH. MYTHOS KANADA IN DER MALEREI 1910–1940 (5. Februar – 29. August 2021). Die Schirn Kunsthalle Frankfurt präsentiert erstmals in Deutschland Ikonen der modernen Malerei aus großen Sammlungen Kanadas. Die umfassende Ausstellung beleuchtet die in Kanada überaus populären Werke der Künstler rund um die "Group of Seven" und unterzieht sie einer kritischen Revision.

Parallel dazu ist in der in der öffentlich zugänglichen Rotunde der Schirn die Installation „Transatlantic“ der Algonquin-französische Künstlerin CAROLINE MONNET (5. Februar – 5. September 2021) zu sehen. Mit der immersive Videoarbeit dokumentiert die Künstlerin ihre Reise auf einem Frachtschiff von Europa nach Kanada und thematisiert die Auswirkungen der kolonialen Geschichte zwischen Europa und Nordamerika.

In GILBERT & GEORGE. THE GREAT EXHIBITION (12. Februar – 5. September 2021) ist das bildgewaltige und bisweilen provokative Universum der exzentrischen Londoner Künstler in einer umfangreichen Retrospektive in der Schirn zu sehen – mit Werken von 1971 bis 2019.

Lawren S. Harris (1885 -1970) Mt. Lefroy, 1930, oil on canvas 133.5 x 153.5 cm, Purchase 1975, McMichael Canadian Art Collection, 1975.7 © Family of Lawren S. Harris

Als Höhepunkt im Herbst widmet sich die Schirn dem Gesamtwerk von PAULA MODERSOHN-BECKER (8. Oktober 2021 – 6. Februar 2022) und zeigt mit rund 120 Gemälden und Zeichnungen, wie die Künstlerin zentrale Tendenzen der Moderne vorwegnahm.

KARA WALKER zählt zu den profiliertesten US-amerikanischen Künstlerinnen der Gegenwart. Unerbittlich rüttelt sie an Geschichtsbildern, befragt in radikaler Offenheit und drastischer Bildsprache Rassismus, Sexualität, Unterdrückung und Gewalt. Unter dem Titel A BLACK HOLE IS EVERYTHING A STAR LONGS TO BE (15. Oktober 2021 – 16. Januar 2022) zeigt Walker in einer umfassenden Ausstellung erstmals 650 Arbeiten auf Papier sowie eine Auswahl von Filmen.

Auch 2021 zeigen nationale und internationale Film- und Videokünstlerinnen und -Künstler in der Reihe DOUBLE FEATURE wieder eine Arbeit aus ihrem eigenen Werk gefolgt von einem Film ihrer Wahl – jeden letzten Mittwoch im Monat.

Schließlich ein Ausblick auf 2022: Im Sommer widmet die Schirn dem renommierten Schweizer Konzept- und Installationskünstler UGO RONDINONE eine große Überblicksausstellung. Unter dem Titel LIFE TIME (24. Juni – 18. September 2022) verbindet Rondinone zentrale Gemälde, Skulpturen und Videoarbeiten zu einer poetischen Installation, die sich über die gesamte Länge der Galerie und in die Rotunde erstreckt.

Im Herbst beleuchtet die Ausstellung CHAGALL. WELT IN AUFRUHR (4. November 2022 – 19. Februar 2023) eine bislang wenig bekannte Seite des Poeten der Moderne. In Marc Chagalls Werken der 1930er- und 1940er-Jahre verdunkelt sich die farbenfrohe Palette des jüdischen Malers.

Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag, 25. Mai 1906, Öltempera auf Pappe, 101,8 x 70,2 cm, Museen Böttcherstraße, Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen

Aktualisierte Ausstellungsvorschau 2021 / 22

28.04.2021 | Die SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT hat ihr Ausstellungsprogramm für 2021 / 22 aktualisiert.

Zu Dowloads hinzufügen
PDF anzeigen

MAGNE­TIC NORTH, 5. FEBRUAR – 29. AUGUST 2021, Emily Carr, Blunden Harbour, ca. 1930, Öl auf Leinwand, 129.8 x 93.6 cm, National Gallery of Canada, Ottawa, Foto: NGC

MAGNE­TIC NORTH, 5. FEBRUAR – 29. AUGUST 2021, Lawren S. Harris (1885 -1970) Mt. Lefroy, 1930, oil on canvas 133.5 x 153.5 cm, Purchase 1975, McMichael Canadian Art Collection, 1975.7 © Family of Lawren S. Harris

MAGNE­TIC NORTH, 5. FEBRUAR – 29. AUGUST 2021 2021, J.E.H. MacDonald. Falls, Montreal River, 1920. Öl auf Leinwand, 121.9 x 153 cm. Kauf 1933. Foto © Art Gallery of Ontario 2109

MAGNE­TIC NORTH, 5. FEBRUAR – 29. AUGUST 2021 2021, Tom Thomson. The West Wind, Winter 1916-1917. Oil on canvas, Art Gallery of Ontario. Gift of the Canadian Club of Toronto, 1926. Photo © Art Gallery of Ontario, 784.

CAROLINE MONNET, 5. FEBRUAR – 5. SEPTEMBER 2021, Caroline Monnet, Transatlantic, 2018, 2-Channel HD-Videoinstallation, 15:10 Min., Filmstill, © Caroline Monnet

GILBERT & GEORGE, 12. FEBRUAR – 5. SEPTEMBER 2021, CHRISTS, 1992, 253 x 426 cm, Privatsammlung, Courtesy of Gilbert & George

GILBERT & GEORGE, 12. FEBRUAR – 5. SEPTEMBER 2021, LEAFAGE, 1988, Courtesy of Gilbert & George

GILBERT & GEORGE, 12. FEBRUAR – 5. SEPTEMBER 2021, QUEER, 1977, 301 x 251 cm, Courtesy of Gilbert & George

PAULA MODERSOHN-BECKER, 8. OKTOBER 2021 - 6. FEBRUAR 2022, Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag, 25. Mai 1906, Öltempera auf Pappe, 101,8 x 70,2 cm, Museen Böttcherstraße, Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen

PAULA MODERSOHN-BECKER, 8. OKTOBER 2021 - 6. FEBRUAR 2022, Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis mit rotem Blütenkranz und Kette, 1906/07, Niedersächsisches Landesmuseum Hannover, Rut-und Klaus-Bahlsen-Stiftung, ©Landesmuseum Hannover - ARTOTHEK

PAULA MODERSOHN-BECKER, 8. OKTOBER 2021 - 6. FEBRUAR 2022, Paula Modersohn-Becker, Stillleben mit Fisch, 1906, Niedersächsisches Landesmuseum Hannover © Landesmuseum Hannover - ARTOTHEK

KARA WALKER, 15. OKTOBER 2021 – 16. JANUAR 2022, America 2016, 2018, Kunstmuseum Basel, Kupferstich-Kabinett, © Kara Walker

KARA WALKER, 15. OKTOBER 2021 – 16. JANUAR 2022, ohne Titel, ohne Datum, Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett, ewige Dauerleihgabe der Hüni-Michel-Stiftung © Kara Walker

DOUBLE FEATURE 2021, Kristina Kilian, Which Way to the West, 2019, Still © 2018 Kristina Kilian, Hannah Schutsch

UGO RONDI­NONE, 11. JUNI – 12. SEPTEMBER 2022, life time (Rendering), 2019, neon, acrylic glass, translucent foil, aluminium, Courtesy of the artist and Studio Rondinone

UGO RONDI­NONE, 11. JUNI – 12. SEPTEMBER 2022, nude (xxxx), 2010, Wachs, Erde, Pigmente, 77 x 87 x 85,5 cm, Courtesy of the artist and Studio Rondinone, Foto: Stefan Altenburger

MARC CHAGALL, 4. NOVEMBER 2022 – 19. FEBRUAR 2023, Der Engelssturz, 1923-33-47, Öl auf Leinwand, Kunstmuseum Basel, Depositum aus Privatsammlung, VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Martin P. Bühler