17. Januar 2018

Wer hinter dem Plattenlabel Public Possession steckt und welche besondere Rolle Kunst bei ihnen spielt, verraten Valentino Betz und Marvin Schuhmann im Interview auf dem SCHIRN MAG. Am 20. Januar legt das DJ Team bei SATURDAY BEFORE CLOSING in der SCHIRN auf.

Von Julia Schmitz
Eure DJ-Sets sind eine wilde Mischung aus Elektro, Hip Hop und Jazz-Elementen, die sich aber trotz aller Unterschiede zu einem homogenen Gesamtkunstwerk zusammenfügen. Wie würdet ihr euren Stil beschreiben? 

Es stimmt, dass unser Musikgeschmack sehr breit gefächert ist. Wenn wir im Club spielen ist das dann aber nicht ganz so eklektisch. Hip Hop und Jazz kommt z.B. eher selten vor, das hören wir hauptsächlich privat. Dennoch halten wir meistens nicht an einer Stilrichtung fest, uns wird sonst schnell langweilig. Das geht dann von alten Disco und House Sachen, bis zu neueren elektronischen Produktionen.

Public Possession gibt es seit 2012. Wie habt ihr als Team zusammengefunden, welche Idee hat euch angetrieben?

Wir kennen uns schon seit dem Gymnasium und haben irgendwann angefangen gemeinsam aufzulegen. Valentino war an der Kunstakademie in München und Marvin hat Philosophie in Wien studiert. Irgendwann war klar: wir wollen was zusammen machen, daraus ist dann Public Possession geworden. Einen Deckmantel unter dem wir alle unsere Interessen vereinigen können, mit Fokus auf Musik.

Valentino Betz und Marvin Schuhmann © Public Possession
Ihr seid immer wieder Teil von Aktionen in Galerien und Projekträumen – welche Rolle spielt für euch bildende Kunst? 

Als wir mit Public Possession angefangen haben, wussten wir schon, dass es da nicht nur um Musik gehen wird, sondern auch um das Visuelle und das Arbeiten mit Text. Daraus ergibt sich, dass unsere Arbeit in verschiedenen Umgebungen präsentiert wird.

Zusammen mit dem Künstler Olaf Nicolai habt ihr als Teil der documenta 14 die Platte “In The Woods There Is A Bird” aufgenommen. Wie kann man sich diese Zusammenarbeit vorstellen? 

Valentino hat bei Olaf studiert, auch danach sind sie in gutem Kontakt geblieben. Als klar war, dass er einen Hörspielbeitrag für die Documenta14 beisteuern wird hat er uns gefragt ob wir das über unser Label veröffentlichen wollen. Wir waren natürlich sofort dabei!

Valentino Betz und Marvin Schuhmann © Public Possession
Im Rahmen von SATURDAY BEFORE CLOSING legt ihr am Samstag in der SCHIRN auf. Warum sollte man diesen Abend auf keinen Fall verpassen?

Letzter Abend der Diorama Ausstellung, Essen & Trinken von Badias und Musik von P.P. Das muss dann schon drin sein!

Wie bekommt ihr die Menschen auf die Tanzfläche – habt ihr einen „Eisbrecher“ im Programm? 

Das ist immer situationsbedingt und hängt von vielen Faktoren ab, in den meisten Fällen gelingt es uns!

Vielen Dank!

Recordlabel und Shop von Public Possession, image via: publicpossession.com