NEÏL BELOUFA. GLOBAL AGREEMENT

23. AUGUST – 28. OKTOBER 2018

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt präsentiert die neueste filmische Arbeit des vielfach ausgezeichneten Video- und Installationskünstlers Neïl Beloufa. Dafür hat der Künstler in der öffentlich zugänglichen Rotunde und einem angrenzenden inneren Ausstellungsraum begehbare skulpturale Installationen errichtet. Die Ausstellung widmet sich dem menschlichen Körper sowie dessen diskursiver und politischer Bedeutung. Sie zeigt Neïl Beloufas jüngstes Interesse an Militär, Waffen, Fitness, Schönheit und Körperkult sowie an der Inszenierung von Macht. Macht ist ein zentrales und wiederkehrendes Thema in seinem Werk – der gesellschaftliche Konflikt zwischen Majorität und Minorität, zwischen Dominanz und Unterdrückung genauso wie die Macht der Bilder für die Wahrnehmung der Wirklichkeit. 

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Die Schirn Kunst­halle Frank­furt präsen­tiert die neueste filmi­sche Arbeit des viel­fach ausge­zeich­ne­ten Video- und Instal­la­ti­ons­künst­lers Neïl Beloufa.

Ausgehend von der Frage, warum Menschen zur Armee gehen, führte Beloufa Interviews mit Soldatinnen und Soldaten aus unterschiedlichen Ländern über den Videochatdienst Skype. Zu Recherchezwecken hat der Künstler unterschiedliche Profile in sozialen Netzwerken erstellt, auch um mit der Community in Kontakt zu treten und über diesen gemeinsamen Austausch etwas über sie zu erfahren. In den Profilen auf Facebook und Instagram überwiegt eine spezifische Selbstdarstellung der Soldatinnen und Soldaten – oft in Posen, die der Mode- und Lifestyleindustrie entlehnt wurden. In den Videointerviews mit dem Künstler berichten die Soldatinnen und Soldaten indes aus ihrem beruflichen Alltag, wie sie etwa in den jeweiligen Militärlagern und Stützpunkten leben, aus welchen Gründen sie der Armee beigetreten sind, welche Hoffnungen und Ängste sie bei ihren möglichen oder tatsächlichen Einsätzen haben und welche prägenden Erfahrungen sie im Dienst für ihre Nation gemacht haben. Eine Auswahl dieser Interviews zeigt Beloufa auf Monitoren in der Rotunde. Eine Collage aus dem Interview-Material projiziert er großflächig im inneren Ausstellungsraum.

Indem Neïl Beloufa etablierte Strukturen der Macht untersucht – übrigens auch jene des Kunstbetriebs –, lädt er uns ein, ihre Absurditäten zu erkennen.
PHILIPP DEMANDT, DIREKTOR SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT
Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

NEÏL BELOUFA. GLOBAL AGREEMENT

22.08.2018 | Die Schirn Kunsthalle Frankfurt präsentiert vom 23. August bis 28. Oktober 2018 die neueste filmische Arbeit des vielfach ausgezeichneten Video- und Installationskünstlers Neïl Beloufa. Dafür hat der Künstler in der öffentlich zugänglichen Rotunde und einem angrenzenden inneren Ausstellungsraum begehbare skulpturale Installationen errichtet.  

 

Die Ausstellung „Global Agreement“ widmet sich dem menschlichen Körper sowie dessen diskursiver und politischer Bedeutung. Sie zeigt Neïl Beloufas jüngstes Interesse an Militär, Waffen, Fitness, Schönheit und Körperkult sowie an der Inszenierung von Macht. Macht ist ein zentrales und wiederkehrendes Thema in seinem Werk – der gesellschaftliche Konflikt zwischen Majorität und Minorität, zwischen Dominanz und Unterdrückung genauso wie die Macht der Bilder für die Wahrnehmung der Wirklichkeit.

Ausgehend von der Frage, warum Menschen zur Armee gehen, führte Beloufa Interviews mit Soldatinnen und Soldaten aus unterschiedlichen Ländern über den Videochatdienst Skype. Zu Recherchezwecken hat der Künstler unterschiedliche Profile in sozialen Netzwerken erstellt, auch um mit der Community in Kontakt zu treten und über diesen gemeinsamen Austausch etwas über sie zu erfahren. In den Profilen auf Facebook und Instagram überwiegt eine spezifische Selbstdarstellung der Soldatinnen und Soldaten – oft in Posen, die der Mode- und Lifestyleindustrie entlehnt wurden. In den Videointerviews mit dem Künstler berichten die Soldatinnen und Soldaten indes aus ihrem beruflichen Alltag, wie sie etwa in den jeweiligen Militärlagern und Stützpunkten leben, aus welchen Gründen sie der Armee beigetreten sind, welche Hoffnungen und Ängste sie bei ihren möglichen oder tatsächlichen Einsätzen haben und welche prägenden Erfahrungen sie im Dienst für ihre Nation gemacht haben. Eine Auswahl dieser Interviews zeigt Beloufa auf Monitoren in der Rotunde. Eine Collage aus dem Interview-Material projiziert er großflächig im inneren Ausstellungsraum.

Zu Dowloads hinzufügen
PDF anzeigen

WANDTEXT DER AUSSTELLUNG "NEÏL BELOUFA. GLOBAL AGREEMENT"

22.08.2018 | Die mehrteilige Arbeit „Global Agreement“ (dt.: globale Übereinkunft) ist eine Neuproduktion von Neïl Beloufa für die Schirn Kunsthalle. Sie beginnt hier in der Rotunde und führt über die Außentreppe in einen Galerieraum in der zweiten Etage. Von dort führt der Weg weiter in den kreisförmigen Umgang der Rotunde, wo die Arbeit endet.

Zu Dowloads hinzufügen
PDF anzeigen

RAHMEN- UND VERMITTLUNGSPROGRAMM DER AUSSTELLUNG

22.08.2018 | Auszug aus dem Rahmen- und Vermittlungsprogramm zur Ausstellung.

Zu Dowloads hinzufügen
PDF anzeigen

Schirn Sommerfest und Summer Hangouts

13.08.2018 | SCHIRN SOMMERFEST MIT AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG „NEÏL BELOUFA. GLOBAL AGREEMENT“: MITTWOCH, 22. AUGUST 2018, AB 19 UHR, MIT DJ-SET VON PEREL EINTRITT FREI Die Schirn Kunsthalle Frankfurt lädt am Mittwoch, dem 22. August 2018, ab 19 Uhr mit der Eröffnung der Ausstellung „Neïl Beloufa. Global Agreement“ zum jährlichen, öffentlichen Sommerfest. Neïl Beloufa errichtet begehbare skulpturale Installationen in der Rotunde und einem angrenzenden Ausstellungsraum, in denen er eine filmische Interview-Collage präsentieren wird. Sie widmet sich dem menschlichen Körper sowie dessen diskursiver und politischer Bedeutung und zeigt das jüngste Interesse des Künstlers an Militär, Waffen, Fitness, Schönheit und Körperkult sowie an der Inszenierung von Macht. Neben dem Besuch der neuen Ausstellung erwartet die Gäste beim Sommerfest Musik der DJane und Producerin Perel. Perel, die mit bürgerlichem Namen Annegret Fiedler heißt, hat jüngst ihr Debütalbum bei dem New Yorker Label DFA Records herausgebracht. Auf „Hermetica“ lässt sie Dance Music mit kraftvollem Gesang verschmelzen. Beim Schirn Sommerfest wird sie live zu einem ihrer DJ-Sets singen. Kulinarisch abgerundet wird der Abend mit Snacks und erfrischenden Drinks des Teams von Badias Catering. Die Ausstellung „Neïl Beloufa. Global Agreement“ ist bis 24 Uhr geöffnet. Mit Eröffnung der Ausstellung wird die Schirn – trotz aktueller Sanierung der Ausstellungsflächen – in Teilen wieder für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Auch die Minischirn, der dauerhafte Spiel- und Lernparcours für Kinder, ist ab 23. August 2018 wieder zugänglich.

SUMMER HANGOUTS: MITTWOCHS, 29. AUGUST MIT EASTER UND 5. SEPTEMBER 2018 MIT NEWMEN, JEWEILS AB 18 UHR, AUF DEN TREPPEN VOR DER SCHIRN EINTRITT FREI, OHNE ANMELDUNG Bevor der Sommer sich dem Ende neigt, lädt die Schirn mittwochs, jeweils ab 18 Uhr, zu den beliebten Summer Hangouts ein – am 29. August 2018 mit dem Berliner Duo EASTER und am 5. September 2018 mit der Frankfurter Band NEWMEN. Nach einer öffentlichen Einführung in die Ausstellung „Neïl Beloufa. Global Agreement“ um 18.30 Uhr kann in entspannter Atmosphäre auf den Treppen vor der Schirn Live-Musik gelauscht werden. Serviert werden zudem eine Auswahl an Snacks und leckeren Drinks von Badias Catering. Die Ausstellung „Neïl Beloufa. Global Agreement“ hat jeweils bis 22 Uhr geöffnet.

Zu Dowloads hinzufügen
PDF anzeigen

FILM ZUR AUSSTELLUNG

Zur Ausstellung wurde umfangreicher Videocontent produziert, den wir Ihnen gern kostenfrei für Ihre aktuelle redaktionelle Berichterstattung zur Verfügung stellen. Zudem bieten wir Ihnen für Ihre eigenen Produktionen umfangreiches Footage-Material in HD-Qualität an. Sie können es direkt bei uns anfordern.

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa. Global Agreement, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2018, Foto: Marc Krause

Neïl Beloufa, Porträt, Foto: Polly Thomas

Matthias Ulrich, Kurator der Ausstellung, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, Photo: Gaby Gerster