EXPERIMENTIERE MIT UNTERSCHIEDLICHEN MATERIALIEN UND GESTALTE DEINE EIGENE FANTASTISCHE FIGUR!

DIE GESICHTER DER SCHÖNHEIT

SCHRÄGE MISCHWESEN ERFINDEN

Zur Ausstellung FANTASTISCHE FRAUEN. Eine geheimnisvolle Figur sitzt auf einem Baumstumpf und scheint sich gerade in eine Art Baum zu verwandeln. Ihre Beine ähneln Baumwurzeln und auf dem Kopf wächst eine seltsame Landschaft.

MISCHWESEN AUS MENSCH, TIER, PFLANZE UND MECHANISCHEN ELEMENTEN KOMMEN IN SURREALISTISCHEN WERKEN HÄUFIG VOR

Inspiriert wurden die Künstler dabei oft von antiken Mythen, alten Geschichten, Märchen oder Träumen. Manchmal brachten sie zudem sehr unterschiedliche Materialien in einem Werk zusammen. Das ruft interessante Effekte hervor, die nicht vorhersehbar sind und uns Betrachter irritieren können.

Meret Oppenheim, Einige der ungezählten Gesichter der Schönheit, 1941 © MASI, Lugano © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

DU BRAUCHST: EINE LEERE PLASTIKFLASCHE, ÄSTE, NAGELLACK, ALTE ZEITSCHRIFTEN, SCHERE, TESAFILM, TRICHTER, FEINE BLUMENERDE ODER SAND

ANLEITUNG

Lasse Blumenerde und Plastikflasche über Nacht trocknen, breite dazu die Erde auf Zeitungspapier aus und entferne den Deckel der Flasche.
 
Befülle die trockene Plastikflasche mit Hilfe des Trichters vollständig mit Erde, so wird sie stabil und kippt nicht um. Male nun auf der Oberfläche der Flasche den Körper deiner fantastischen Figur (von den Füßen bis zum Hals) mit Nagellack. Ein oder zwei Äste – je stärker verzweigt, desto besser – bilden den Kopf deiner Figur, stecke sie tief in die Erde. Aus großen Abbildungen von Gesichtern in alten Zeitschriften schneidest du dann Augen, Nase und Mund deiner Figur aus. Verteile die Ausschnitte auf den Ästen und befestige sie auf der Rückseite mit Tesafilm.

TIPPS

  • Verwende anstelle von Ausschnitten aus alten Zeitschriften eigene Zeichnungen: Mit Buntstiften auf Papier gestaltest du Augen, Nase und Mund deiner fantastischen Figur und schneidest die einzelnen Teile anschließend aus
  • Um den Körper deiner Figur zu malen, kannst du auch Acrylfarbe oder andere deckende Farben benutzen
  • Du bist nicht zu bremsen und willst noch mehr? Erfinde für deine fantastische Figur einen Steckbrief (wie eine Seite in deinem Freundebuch): Wie heißt deine Figur und hat sie einen Spitznamen? Was mag sie gerne, was mag sie gar nicht? Hat sie eine besondere Fähigkeit? Welches große Abenteuer hat sie schon erlebt? Ein Foto deiner Figur vervollständigt den Steckbrief