Domino Projekt

SCHIRN DOMINO ist ein Projekt der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT für Jugendliche im Alter von 13−17 Jahren in enger Zusammenarbeit mit Jugendeinrichtungen und Intensivklassen in und um Frankfurt. Das Ziel ist, Jugendliche über die Ausstellungen der SCHIRN für die Auseinandersetzung mit Kunst zu begeistern.

Das Projekt beinhaltet mehrere Phasen: Nach einer thematischen Einführung für die Vertreter der teilnehmenden Einrichtungen wird gemeinsam ein Konzept für die Projektdurchführung entwickelt. Im nächsten Schritt besuchen die Jugendlichen die Ausstellung in der SCHIRN. Danach setzen sich die Teilnehmer in ihren Einrichtungen mit den Themen der Ausstellung praktisch auseinander. Unterstützt werden sie dabei von einem Kunstpädagogen der SCHIRN. Anschließend präsentieren sie ihre selbst entwickelten Ideen und Werke in der SCHIRN. Die Abschlusspräsentation bietet die Möglichkeit, das Konzept und die Ergebnisse von SCHIRN DOMINO auch anderen Jugendgruppen vorzustellen, und somit Multiplikatoren für das Projekt zu gewinnen.

SCHIRN DOMINO 2020 – SURREALE WELTEN

Das Projekt SCHIRN DOMINO „Surreale Welten“ findet im Rahmen der Ausstellung FANTASTISCHE FRAUEN statt. Die Grundidee des Surrealismus war es, eine Wirklichkeit jenseits des Sichtbaren zugänglich zu machen. Keine andere künstlerische Bewegung hatte so viele weibliche Mitglieder wie der Surrealismus. Dennoch sind die meisten von ihnen noch immer unbekannt. Anhand von 34 Künstlerinnen aus 11 Ländern beleuchtet die SCHIRN nun erstmals den weiblichen Beitrag zum Surrealismus. Begriffe wie Metamorphose, Mischwesen und Unbewusstes sowie ausgewählte surrealistische Techniken werden im Rahmen des Projektes unter die Lupe genommen. Die Teilnehmer werden zur inhaltlichen Auseinandersetzung sowohl mit verschiedenen Themen der Ausstellung, als auch mit ausgewählten Kunstwerken und deren Entstehungskontext angeregt.

Jane Graverol, Das Wohlergehen des Lasters, 1967, Malerei-Collage auf Holz; Rosine Ortmans © Schirn Kunsthalle Frankfurt, Foto: Renaud Schrobiltgen © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
GEFÖRDERT DURCH 

DEUTSCHE BANK STIFTUNG