BIG ORCHESTRA IM JULI

Zeit­ge­nös­si­sche Kunst hat ihren eige­nen Sound. Musik­in­stru­mente, die gleich­sam Skulp­tu­ren sind, stehen für eine noch rela­tiv unbe­kannte, junge Entwick­lung in der Gegen­warts­kunst.

Während der Lauf­zeit wird die SCHIRN tempo­rär zu einem Konzert­saal: Bei den SOUND SESSIONS und WORKSHOPS wird der Sound der Kunst­werke für die Besucherinnen und Besucher live erleb­bar. Eine mobile Display-Archi­tek­tur schafft einen Raum, in dem der Klang der Instru­mente von Musi­kern in immer neu zusam­men­ge­stell­ten Ensem­bles erforscht und anschlie­ßend in den Big O Performances präsentiert wird. Ein besonderes Highlight sind das BIG O WEEKEND und die BIG O HANGOUTS an denen Künst­le­rin­nen und Künst­ler ihre eige­ne Arbeit ertö­nen lassen.

Hier finden Sie einen Überblick zu den BIG O SESSIONS und PERFORMANCES zu BIG ORCHESTRA im Juli

SOUND SESSIONS

Mit Studierenden der HFMDK und Prof. Lucas Fels

Studierende aus der Klasse von Lucas Fels, Professor für Interpretatorische Praxis und Vermittlung neuer Musik, werden in der Ausstellung mehrere Tage lang arbeiten und dort Partituren mit variablen und offenen Formen mit den Instrumenten der Ausstellung umsetzen

OPEN SOUND SESSIONS

Ensemble Interface

Innerhalb des zweitägigen Arbeitsprozesses erarbeitet eine Gruppe von acht bis zehn Erwachsenen gemeinsam mit den drei Musikern des Ensemble Interface eine interdisziplinäre Performance mit den Objekten der Ausstellung

BIG O PERFORMANCE

ENSEMBLE INTERFACE

Abschlie­ßende Auffüh­rung mit den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern der Sound Sessi­ons

SOUND SESSIONS

Christophe Mathias und Andrea Nagy (Ensemble Interface)

Sechs bis acht Komposition- und Instrumentalstudierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt sind eingeladen, gemeinsam mit zwei Musikern des Ensemble Interface an drei aufeinanderfolgenden Tagen in der Ausstellung BIG ORCHESTRA zusammenzuarbeiten. Im Laufe des Prozesses erarbeitet diese Gruppe zusammen ein Repertoire an Klängen, auf deren Basis verschiedene Kompositionen entworfen werden, die zum Schluss zur Aufführung gelangen

BIG O PERFORMANCE

Christophe Mathias und Andrea Nagy (Ensemble Interface)

Abschlie­ßende Auffüh­rung mit den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern der Sound Sessi­ons

SOUND SESSION

Mit der Hornklasse der HFMDK Frankfurt

Die Hornklasse der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt setzt sich in einer spontanen Sound Session unter Leitung von Prof. Esa Tapani und Clemens Gottschling mit dem VIBROSAURUS des Künstlers Constantin Luser auseinander

OPEN WORKSHOP BIG ORCHEST(RA)DIO

Boris Baltschun

In dem Open Workshop BIG ORCHEST(RA)DIO entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter Leitung von Musiker und Klangkünstler Boris Baltschun (Berlin) kleine Audiostücke in der Tradition des experimentellen Hörspiels und der Klangkunst. Diese setzen sich in kreativer Weise mit einzelnen Installationen und Skulpturen der Ausstellung auseinander

OPEN SOUND SESSIONS

Andrea Neumann und Burkard Beins

In den Open Sound Sessions mit Andrea Neumann und Burkhard Beins wird an den Werken von Tarek Atoui aus der Serie WITHIN sowie an den Werken von Naama Tsabar aus der Serie WORK ON FELT in zwei Kleingruppen gearbeitet