20. April 2011

Sehen, hören, staunen – Die Ausstellung „Surreale Dinge“ findet nicht nur ganz real vom 11. Februar – 29. Mai 2011 in der SCHIRN KUNSTHALLE statt, sie erobert nun auch den virtuellen Raum.

Mit einem begleitenden App für das iPad geht die SCHIRN ganz neue Wege in der Vermittlung von Ausstellungsinhalten: Gemeinsam mit dem langjährigen Medienpartner Frankfurter Rundschau hat man ein digitales Anwendungsprogramm entwickelt, das eine Auswahl der Objekte der Ausstellung „Surreale Dinge“ präsentiert.

Dazu gibt es zahlreiche Hintergrundinformationen über die Künstler, die Einordnung in deren Werk und in die Kunstgeschichte. Die User erhalten zudem Fakten zur Geschichte des Surrealismus sowie einen Überblick über die wichtigsten Ausstellungen surrealistischer Objekt-Kunst.

Und viele interaktive Spielereien und versteckte Gimmicks sowie Auszüge aus dem Audio-Guide mit Kabarettist Michael Quast verwandeln das reale Objekt iPad selbst zu so etwas wie einem surrealen Ding.

Das „Surreale Dinge“-App von SCHIRN KUNSTHALLE und Frankfurter Rundschau soll als ergänzende Publikation die Lücke zwischen den klassischen Begleitformaten Katalog und Audio-Guide schließen, macht Lust auf und ist der perfekte Begleiter für die Ausstellung.

Pünktlich zur Eröffnung von „Surreale Dinge“ ist das App ab dem 11. Februar 2011 exklusiv und kostenfrei im Kiosk der Frankfurter Rundschau erhältlich. Um die App auf dem iPad zu installieren, müssen die Benutzer zunächst den Kiosk der Frankfurter Rundschau aus dem App Store herunterladen und haben dann Zugriff auf das App.

App Store der Frankfurter Rundschau

Das „Surreale Dinge“-App von SCHIRN KUNSTHALLE und Frankfurter Rundschau soll als ergänzende Publikation die Lücke zwischen den klassischen Begleitformaten Katalog und Audio-Guide schließen, macht Lust auf und ist der perfekte Begleiter für die Ausstellung.

Pünktlich zur Eröffnung von „Surreale Dinge“ ist das App ab dem 11. Februar 2011 exklusiv und kostenfrei im Kiosk der Frankfurter Rundschau erhältlich. Um die App auf dem iPad zu installieren, müssen die Benutzer zunächst den Kiosk der Frankfurter Rundschau aus dem App Store herunterladen und haben dann Zugriff auf das App.

App Store der Frankfurter Rundschau