KunstKolleg

Erweitern Sie Ihr Wissen in der Diskussion mit Experten unseres Hauses, treffen Sie Gleichgesinnte und tauschen Sie sich mit ihnen aus. Das Kunstkolleg ist ein gemeinsames Programm von SCHIRN, Städel und Liebieghaus und verbindet Bildung, lebenslanges Lernen und Spaß am Wissen. Es bietet die Möglichkeit, sich intensiv mit Themen und Fragestellungen rund um die Kunst auseinanderzusetzen. Die Angebote sind vielfältig und reichen vom kunsthistorischen Seminar bis zur dialogischen Führung. In Workshops können die erworbenen Kenntnisse zudem praktisch erprobt werden.

HALBPLASTISCHE DARSTELLUNG: RELIEF

Zu der Ausstellung DIORAMA

SAMSTAG, 2. DEZEMBER, 14–18.30 UHR

Die Gesamtansichten von historischen, naturkundlichen oder ethnologischen Szenen der Ausstellung, wie z.B. Tiere vor einem gemalten Gebirgspanorama oder religiöse Darstellungen in Guckkästen, eignen sich zur Umsetzung im Relief. Aus Ton modelliert, können einzelne Figuren auf die Grundfläche (Hochrelief) aufgesetzt oder aus der Grundfläche herausgearbeitet werden (Flachrelief). Die Reliefs werden nicht gebrannt, sondern trocknen an der Luft
GEBÜHR 45 € zzgl. Eintritt, Abendkasse, kein Vorverkauf

VOM OBJEKT ZUR ZEICHNUNG

Zu der Ausstellung DIORAMA 

MITTWOCH, 13. DEZEMBER, 19–21 Uhr

Die Ausstellung zeigt Darstellungen von naturkundlichem Wissen in Illusionsräumen wie Schaukästen oder Dioramen und untersucht die Kulturgeschichte dieser Präsentationsformen bis zur Auseinandersetzungen in der zeitgenössischen Kunst. Nach dem Ausstellungsrundgang können die Teilnehmer vor Ort zeichnen und sich durch zielgenaues Beobachten ausgewählter Objekte intensiv mit ihnen auseinandersetzen
GEBÜHR 15 € zzgl. Eintritt, Abendkasse, kein Vorverkauf

KALTNADELRADIERUNG

Zu der Ausstellung GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK

MITTWOCH, 10. JANUAR, 18.30–21 UHR (SCHIRN) UND FREITAG, 12. JANUAR, 18.30–21 UHR (STÄDEL MUSEUM)

Die Werke vieler bekannter Künstler und Künstlerinnen der Ausstellung zeugen von sozialen Spannungen, politischen Kämpfen und den gesellschaftlichen Umbrüchen im Deutschland der Jahre 1918–1933. Die Szenen der Straßen, der Freudenhäuser und Kneipen eignen sich wegen ihrer pointierten Aussage zur Umsetzung in eine druckgrafische Technik wie die der Radierung. Nach dem gemeinsamen Ausstellungsrundgang wählen die Teilnehmer-innen ein Thema aus. Die Motive werden als Zeichnung vorskizziert, das Format der Druckplatte gewählt und die Linien seitenverkehrt in die Zinkplatte eingeritzt. Am zweiten Termin werden die Radierplatten eingefärbt und mit der Tiefdruckpresse gedruckt
GEBÜHR 60 € zuzüglich Eintritt

FRAUENBILDER

Zu der Ausstellung GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK

SAMSTAG, 27. JANUAR, 14–18.30 UHR

Vom Akt über Porträts zu Alltagsszenen: Frauen sind auf zahlreichen Werken der Ausstellung abgebildet. Ist es die moderne Neue Frau mit Bubikopf, die Sie anspricht, oder vielleicht das anrührende Porträt einer Prostituierten? Auch stilistisch sind die Gemälde, Aquarelle oder Druckgrafiken sehr unterschiedlich
und vielseitig. Der Workshop bietet in einer offenen Ateliersituation Malerei in Acryl- und Gouachefarben, Zeichnen mit Kohle, Graphit und Kreiden, Drucken als Monotypie und in gemischten Techniken
GEBÜHR 45 € zzgl. Eintritt, inkl. Führung und Material

Samstag

02

DEZEMBER
Bis 19:00 geöffnet
Sa 02.12.
14:00
Angebot | DIORAMA

SCHIRN KOLLEG AKTIV

Halbplastische Darstellung: Relief
18:30

Die Gesamtansichten von historischen, naturkundlichen oder ethnologischen Szenen der Ausstellung, wie z.B. Tiere vor einem gemalten Gebirgspanorama oder religiöse Darstellungen in Guckkästen, eignen sich zur Umsetzung im Relief. Aus Ton modelliert, können einzelne Figuren auf die Grundfläche (Hochrelief) aufgesetzt oder aus der Grundfläche herausgearbeitet werden (Flachrelief). Die Reliefs werden nicht gebrannt, sondern trocknen an der Luft.

GEBÜHR: 45 € zzgl. Eintritt, Abendkasse, kein Vorverkauf
ANMELDUNG Tel 069.29 98 82-112 , fuehrungen@schirn.de 

Mittwoch

13

DEZEMBER
Bis 22:00 geöffnet
Mi 13.12.
19:00
Angebot | DIORAMA

SCHIRN KOLLEG AKTIV

Vom Objekt zur Zeichnung
21:00

Die Ausstellung zeigt Darstellungen von naturkundlichem Wissen in Illusionsräumen wie Schaukästen oder Dioramen und untersucht die Kulturgeschichte dieser Präsentationsformen bis zur Auseinandersetzungen in der zeitgenössischen Kunst. Nach dem Ausstellungsrundgang können die Teilnehmer vor Ort zeichnen und sich durch zielgenaues Beobachten ausgewählter Objekte intensiv mit ihnen auseinandersetzen.

GEBÜHR: 15 € zzgl. Eintritt, Abendkasse, kein Vorverkauf
ANMELDUNG Tel 069.29 98 82-112 , fuehrungen@schirn.de 

Mittwoch

10

JANUAR
Bis 22:00 geöffnet
Mi 10.01.
18:30
Angebot | GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK

SCHIRN KOLLEG AKTIV

Kaltnadelradierung
21:00

Die Werke vieler bekannter Künstler und Künstlerinnen der Ausstellung zeugen von sozialen Spannungen, politischen Kämpfen und den gesellschaftlichen Umbrüchen im Deutschland der Jahre 1918–1933. Die Szenen der Straßen, der Freudenhäuser und Kneipen eignen sich wegen ihrer pointierten Aussage zur Umsetzung in eine druckgraphische Technik wie die der Radierung. Nach dem gemeinsamen Ausstellungsrundgang wählen die Teilnehmer/innen ein Thema aus. Die Motive werden als Zeichnung vorskizziert, das Format der Druckplatte gewählt und die Linien seitenverkehrt in die Zinkplatte eingeritzt. Am zweiten Termin werden die Radierplatten eingefärbt und mit der Tiefdruckpresse gedruckt.

Der Workshop besteht aus 2 Teilen.
TERMINE: Mittwoch, 10. Januar, 18.30–21 Uhr (Schirn) und Freitag, 12. Januar, 18.30–21 Uhr (Städel Museum)
GEBÜHR: 60 € zzgl. Eintritt
ANMELDUNG Tel . 069.29 98 82-112 , fuehrungen@schirn.de 

Freitag

12

JANUAR
Bis 19:00 geöffnet
Fr 12.01.
18:30
Angebot | GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK

SCHIRN KOLLEG AKTIV

Kaltnadelradierung
21:00

Die Werke vieler bekannter Künstler und Künstlerinnen der Ausstellung zeugen von sozialen Spannungen, politischen Kämpfen und den gesellschaftlichen Umbrüchen im Deutschland der Jahre 1918–1933. Die Szenen der Straßen, der Freudenhäuser und Kneipen eignen sich wegen ihrer pointierten Aussage zur Umsetzung in eine druckgraphische Technik wie die der Radierung. Nach dem gemeinsamen Ausstellungsrundgang wählen die Teilnehmer/innen ein Thema aus. Die Motive werden als Zeichnung vorskizziert, das Format der Druckplatte gewählt und die Linien seitenverkehrt in die Zinkplatte eingeritzt. Am zweiten Termin werden die Radierplatten eingefärbt und mit der Tiefdruckpresse gedruckt.

Der Workshop besteht aus 2 Teilen.
TERMINE: Mittwoch, 10. Januar, 18.30–21 Uhr (Schirn) und Freitag, 12. Januar, 18.30–21 Uhr (Städel Museum)
GEBÜHR: 60 € zzgl. Eintritt
ANMELDUNG Tel . 069.29 98 82-112 , fuehrungen@schirn.de 

Samstag

27

JANUAR
Bis 19:00 geöffnet
Sa 27.01.
14:00
Angebot | GLANZ UND ELEND IN DER WEIMARER REPUBLIK

SCHIRN KOLLEG AKTIV

Frauenbilder
18:30

Die Jahre nach dem 1. Weltkrieg bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten brachten gerade für Frauen große Veränderungen mit sich: Mit der Einführung verschiedener Rechte waren Chancen verbunden, wie die Möglichkeit zu studieren, neue Berufe zu ergreifen, zu wählen. Durch die Folgen des Krieges ergaben aber auch soziale Zwänge und so mussten viele Frauen plötzlich zur Ernährerin der Familie werden.
Vom Akt über Porträts zu Alltagsszenen: Frauen sind auf zahlreichen Werken der Ausstellung abgebildet. Ist es die moderne „Neue Frau“ mit Bubikopf, die Sie anspricht oder vielleicht das anrührende Porträt einer Prostituierten? Auch stilistisch sind die Gemälde, Aquarelle oder Druckgrafiken sehr unterschiedlich und vielseitig. Der Workshop bietet in einer offenen Ateliersituation Malerei in Acryl- und Gouachefarben, Zeichnen mit Kohle, Graphit und Kreiden, Drucken als Monotypie und in gemischten Techniken.

GEBÜHR: 45 € zzgl. Eintritt, inkl. Führung und Material
ANMELDUNG Tel . 069.29 98 82-112 , fuehrungen@schirn.de