CINÉMA MAGRITTE

RENÉ MAGRITTE. DER VERRAT DER BILDER

Nutzen Sie die langen Öffnungszeiten der SCHIRN: Starten Sie den Abend in der MAGRITTE Ausstellung und schauen Sie im Anschluss einen surrealistischen Filmklassiker im SCHIRN CAFÉ. 

René Magritte, Les Mémoire d’un saint, 1960, The Menil Collection, Houston, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Jean Cocteau: Orphée, 1950


DONNERSTAG, 16. MÄRZ, 20 UHR

In seinem Spielfilm „Orphée“ nimmt sich der surrealistische Maler, Schriftsteller und Regisseur Jean Cocteau (1889–1963) der antiken Orpheus-Sage an und verweist dabei auf das Verhältnis zwischen Künstler und Kunstwerk. Er erzählt die Geschichte des Poeten Orpheus (Jean Marais), der vom Tod – verkörpert durch eine mystische Prinzessin – besessen ist und sich allmählich von der Realität und seiner Frau Eurydike entfernt.

Luis Buñuel: Le charme discret de la bourgeoisie, 1972


DONNERSTAG, 23. MÄRZ, 20 UHR
Luis Buñuels (1900–1983) „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“ ist eine Satire über das genusssüchtige Bürgertum. Sechs Personen versuchen, sich wiederholt zu einem gemeinsamen Abendessen zu treffen. Wegen anhaltender Zwischenfälle und Missverständnisse missglückt das Dinner: die Gäste kommen entweder am falschen Tag an, werden von anderen gestört oder finden den Restaurantbesitzer tot vor.

Michel Gondry: La Science des rêves, 2006


DONNERSTAG, 30. MÄRZ, 20 UHR
Michel Gondry (*1963) schildert in der Tragikomödie „Science of Sleep – Anleitung zum Träumen“ die Geschichte vom fantasiereichen Stéphane (Gael García Bernal), der wegen eines vielversprechenden Jobs von Mexico nach Paris zieht. Unausgelastet von der reinen Bürotätigkeit, flüchtet er immer stärker in eine Traumwelt, in die er auch die neue Nachbarin Stéphanie (Charlotte Gainsbourg) mitnimmt.

Donnerstag

30

MäRZ
Bis 22:00 geöffnet
Do 30.03.
20:00
| RENÉ MAGRITTE

CINÉMA MAGRITTE

Es werden an drei Abenden im März surrealistische Filmklassiker gezeigt
22:00

Michel Gondry: „La Science des rêves“ („Science of Sleep – Anleitung zum Träumen“), 2006

Michel Gondry (*1963) schildert in der Tragikomödie „Science of Sleep – Anleitung zum Träumen“ die Geschichte vom fantasiereichen Stéphane (Gael García Bernal), der wegen eines vielversprechenden Jobs von Mexico nach Paris zieht. Unausgelastet von der reinen Bürotätigkeit, flüchtet er immer stärker in eine Traumwelt, in die er auch die neue Nachbarin Stéphanie (Charlotte Gainsbourg) mitnimmt.

Im Schirn Café. Einlass mit gültigem Magritte-Ticket, ohne Ausstellungsticket 5 €